Was muss ich tun, wenn ich mitten in der Nacht einen Transport benötige?
Zuverlässigkeit ist oberstes Gebot, egal zu welcher Uhrzeit. Auch außerhalb der Standard-Bürozeiten vieler anderer Unternehmen sind wir für Sie zu erreichen. Zu jeder Tages- und Nachtzeit sind wir im Dienst und stehen Ihnen damit auch für ungeplante Ereignisse oder Notfälle zur Verfügung – oder auch nur, um Sie von einem schönen Abend mit Freunden wieder nach Hause zu fahren.

Was passiert, wenn am Zielort keine barrierefreien Zugänge vorhanden sind?
Auch hier bleiben Sie ganz unbesorgt. Wir helfen Ihnen dabei, Örtlichkeiten, die nicht barrierefrei sind, problemlos zu meistern. Hierfür haben wir eine spezielle Treppenraupe und wenn deren Einsatz nicht möglich sein sollte, packen unsere Mitarbeiter tatkräftig zu während Sie sicher im Rollstuhl sitzen. Als Familienbetrieb ist es uns wichtig, dass Sie sich immer gut betreut fühlen.

Mobilität verschenken?
Alle unsere Leistungen erhalten Sie auch als Geschenkgutschein. Eine besondere Fahrt zu einem ausgewählten Ort ist immer eine Überraschung – sei es zum Geburtstag, Hochzeitstag oder zu Weihnachten. Schenken macht immer Freude, da braucht es eigentlich gar keinen bestimmten Tag. Sie erhalten Geschenkgutscheine für bestimmte Fahrten oder auch über einen bestimmten Betrag, der mindestens bei 50 CHF liegt. Sprechen Sie uns einfach an!

 

Wie hoch sind die Kosten und wer bezahlt die Fahrten?
Nicht jede Fahrt muss von Ihnen selbst bezahlt werden. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, dass Ihre Fahrtkosten übernommen werden können. Über die diversen Angebote können Sie sich direkt bei uns telefonisch informieren. Rufen Sie uns an unter 031 333 99 33, damit wir Ihnen hierzu Hilfestellung geben können.

Hier bieten wir Ihnen einen kurzen Überblick über die Finanzierungsmöglichkeiten für Menschen mit Einschränkungen der Mobilität:

- Freizeitfahrten werden von der Stiftung BTB (Behindertentransport Kanton Bern) subventioniert. Hierfür steht ein bestimmtes Kontingent zur Verfügung, aus dem Sie einen jährlichen Höchstbetrag erhalten können, der sich monatlich auf eine bestimmte Anzahl von Transporten beschränkt. Sie können sich hierzu auch direkt bei der BTB informieren und sich online den Antrag herunterladen.

- Arbeits- und Ausbildungsfahrten: Bei der IV-Stelle Ihres Kantons können Sie einen Antrag für die Kostenübernahme Ihrer Arbeits- und Ausbildungsfahrten stellen. Zahlreiche Merkblätter auf den Internetseiten der IV-Stellen bieten hier hilfreiche Informationen über Art, Umfang und Dauer der Leistung.

- Medizinische Fahrten: Hier übernimmt meist die Grundversicherung Ihrer Krankenkasse die Kosten. Allerdings gilt ein Selbstbehalt von 50 % und eine Obergrenze für die Kostenübernahme von 500 CHF pro Jahr. Sollten Sie über eine Zusatzversicherung verfügen, dann können die Leistungen abweichen. Informieren Sie sich am besten direkt bei Ihrer Krankenversicherung darüber, wie viel Ihnen zusteht. Die zuständigen Sachbearbeiter werden Sie umfangreich informieren, sodass Sie genau wissen, welche Leistungen in Ihrer Police abgedeckt sind.

Unter Umständen müssen Sie Ihrer Krankenkasse einen Nachweis vorlegen, dass die Fahrten aus medizinisch notwendigen Gründen durchgeführt werden. Sollte dies von Ihnen gefordert werden, setzen Sie sich mit Ihrem Arzt in Verbindung, der Ihnen die Bestätigung ausstellt. Diese senden Sie dann gemeinsam mit dem Rechnungsbeleg der Fahrt an Ihre Krankenkasse, damit Ihnen die Kosten erstattet werden können.

Zahlreiche Krankenkassen haben einen Kooperationsvertrag für Transportleistungen gemäss Krankenversicherungsgesetz. Hierüber informieren wir Sie gerne.
 

Wenn Ihre finanziellen Mittel stark eingeschränkt sind, dann bieten Ihnen Beratungsstellen von Pro Infirmis oder Pro Senectute Unterstützung. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit bei der Stiftung BTB ein Härtefallgesuch einzureichen oder Sie wenden sich an die AHV (im Rahmen von Ergänzungsleistungen) oder die IV (im Rahmen einer Hilflosenentschädigung), um einen Zuschuss oder eine vollständige Kostenübernahme zu erhalten.

Wenn Sie nicht im Besitz eines BTB Ausweises sind, dann berechnen wir die Vollkosten von Grundtaxe und Kilometerpreis. Sie wissen nicht, wie Sie einen BTB Ausweis erhalten? Wie Sie Mitglied in der Stiftung Behinderten Transport Bern (BTB) werden können, erklärt Ihnen unser Team gerne.